Logo
Bild "Mitglieder:BLB_logo.png"






Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW

Der Bau- und Liegenschaftsberieb NRW ist das Immobilienunternehmen des Landes Nordrhein-Westfalen.

Der Bau- und Liegenschaftsbetrieb, bei dem es sich um ein teilrechtsfähiges Sondervermögen handelt, hat bei seiner Gründung im Jahr 2001 im Eigentum des Landes Nordrhein-Westfalen stehende Liegenschaften - mit Ausnahme weniger Sonderliegenschaften - übertragen bekommen. Auftrag ist es, die übertragenen Grundstücke für Zwecke des Landes nach kaufmännischen Grundsätzen zu erwerben, zu bewirtschaften, zu entwickeln und zu verwerten und dabei die baupolitischen Ziele des Landes NRW zu beachten. (Lebenszyklusmanagement) Ziel unseres Immobilienmanagements nach kaufmännischen Gesichtspunkten ist eine optimale Raumnutzung und eine Entlastung des Landeshaushalts.

Die Mieter  -  die Landesbehörden und -einrichtungen - unserer Immobilien zahlen eine ortsübliche Miete. Wir stellen an die Wirtschaftlichkeit unserer Immobilien hohe Anforderungen, deshalb kommt bei  zu hohen Kosten auch ein Verkauf von Immobilien in Betracht.

Der Mietbeitrag unserer Mieter wird im Landeshaushalt zur Verfügung gestellt. Dabei haben unsere Mieter die Möglichkeit, die von ihnen genutzten Flächen durch optimale Raumnutzung zu reduzieren und damit auch die Mietkosten zu senken.

Hierbei stellen wir Flächen für den Immobiliennutzer des Landes und weiterer definierten Kunden durch Anmietung, Ankauf, Neubau, Umbau und Bestandsnutzung bereit. Wir bieten Flächen zu Marktkonditionen an, betreiben und bewirtschaften. Wir optimieren die Rendite für den BLB NRW und die Landesnutzer zum Werterhalt des Immobilienvermögens. Desweiteren planen und sorgen wir für die Durchführung von Baumaßnahmen und Bauunterhaltung für die Bundesrepublik und ausländische Streitkräfte.

www.blb.nrw.de